Coq au Vin – Hähnchen in Rotweinsauce

Save Recipe
  • Menge: 4 Portionen
  • Vorbereitungszeit: 1:40 h
  • Zeit zum Kochen: 0 m
  • Bereitmachen: 1:40 h
Loading...
(0 / 5)

Anzeige

Hähnchen in Rotweinsauce

Die Franzosen sind für ihre Genussfreudigkeit bekannt. Genießen und leben wie Gott in Frankreich diese Redensart trifft natürlich auch auf das Essen zu.

Heute möchte ich ein ganz klassisches Rezept aus unserem Nachbarland vorstellen, welches dort zu den französischen Nationalgerichten zählt.

Coq au vin heißt im Prinzip “Hahn in Wein”. Damit sind auch schon die wichtigsten Zutaten benannt. Hähnchen und Wein. Für den tollen Geschmack sind aber neben dem Wein auch die zahlreichen Gewürze und die spezielle Zubereitung verantwortlich.

Das Rezept mit Rotwein kommt ursprünglich aus der französischen Region Burgund. Daher schwören viele Köche auf die Verwendung von trockenem Burgunder . Es gibt aber mittlerweile auch viele Variationen mit Weißwein oder auch Rosé.

Wenn sie schmackhaftes Geflügel lieben, dann müssen sie dieses Rezept mit zartem Hähnchenfleisch in köstlicher Rotweinsoße auf jeden Fall ausprobieren.

Zutaten für 4 Portionen

  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +

Die Zubereitung von Coq au vin

  • Das Hähnchen wird vorbereitet

    Das Hähnchen in 8 Teile zerlegen (2 Brüste, 2 Flügel, 2 Oberkeulen, 2 Unterkeulen, ). Alternativ kann man natürlich auch bereits vorbereitete Keulen oder Brustfilets verwenden. Letzteres erspart das Zerlegen des Hähnchens. Wichtig ist auf jeden Fall das Säubern und Abspülen der Hähnchenteile mit kaltem Wasser und das anschließende Trockentupfen mit Küchenpapier.

  • Anbraten der Hähnchenteile

    Öl in einem in einem großen, flachen Topf oder einem Bräter erhitzen. Die Hähnchenteile rundherum anbraten bis sie Farbe bekommen. Das Fleisch herausnehmen und kurz zur Seite stellen. Den Speck in kleine Würfel schneiden, mit etwas Butter Speck knusprig anbraten und zur Seite stellen.

  • Gemüse und Gewürze

    Die Möhren putzen und in grobe Stücke schneiden. Die Champignons säubern und jeweils in 2 - 3 Stücke schneiden. Die Schalotten pellen und vierteln. Den Knoblauch schälen und in kleine Stücke schneiden. Thymian waschen. Die Möhren, Pilze und Schalotten im Bratenfett kurz anbraten. Den Bratensatz der Pfanne mit 2 El Cognac ablöschen

  • Das Ganze kommt in den Ofen.

    Den Backofen auf 180 - 190°C ( Umluft ) vorheizen. Die angebratenen Hähnchenteile mit dem Rotwein, der Hühnerbrühe, den Pilzen, Möhren, Schalotten, dem vorbereitetem Speck, dem Lorbeerblatt und dem Knoblauch in den Bräter legen. Dazu die Hälfte des Thymians geben. Die Kollektion mit Salz und Pfeffer würzen. Den Bräter abdecken für ca. 50 Minuten und in den vorgeheizten Backofen geben.

  • Es wird serviert

    Den Bräter nach 50 Minuten aus dem Backofen nehmen. Die Soße vorsichtig durch ein Sieb in einen Topf gießen und dafür eventuell vorher das Fleisch entnehmen., Die Soße kurz aufkochen, mit etwas Soßenbinder andicken und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. Das Geflügelfleisch mit Gemüse im Bräter als Augenschmaus anordnen, mit der Soße begießen und das Ganze mit ein wenig Thymian garnieren. Fertig ist das Coq au vin. Entweder bedient sich jeder selbst oder man serviert am Tisch jedem Gast sein gewünschtes Teil.

Tipps und Variationen

  • Man kann die Hähnchenteile bereits 24 Stunden vor der eigentlichen Zubereitung in eine Marinade aus Wein, Schalotten, Lorbeerblatt, Thymian und Knoblauch legen und abgedeckt im Kühlschrank belassen. Man muss dann aber am Tag vorher daran denken. Probieren sie einfach beide Varianten mal aus,, ob sie den Unterschied schmecken.

  • Zu Coq au Vin passt aus meiner Sicht am besten Baguette.

  • Die Hähnchenteile können vor dem Anbraten leicht mit Mehl bestäubt werden. Viele Köche schwören auf diese Kleinigkeit.

x

Lost Password